Wie eine Spielrunde abläuft

Sobald die Mindesteinsätze gesetzt wurden, erhält jeder Spieler seine Spielkarten durch den Dealer. Im Anschluss daran werden die Wetten platziert. Ein Pokerspieler kann entweder raisen, callen oder folden oder, sofern in der gleichen Wettrunde noch kein anderer Spieler erhöht hat, checken. Um die Hand weiterspielen zu dürfen, muss jeder Spieler mindestens mitgehen oder, sofern keine Wette platziert wurde, checken. Innerhalb der ersten Wettrunde muss man, um im Spiel zu bleiben, zumindest den Big Blind callen. Weil der Small Blind bereits zu Beginn der Runde einen kleinen Betrag setzen musste, muss dieser nur noch die Differenz zum Big Blind einbringen, um im Spiel zu bleiben. Sofern der Small Blind aussteigt, ist der automatisch eingesetzte Small Blind aber verloren. Für den Fall, dass jeder Spieler innerhalb einer Runde den gleichen Betrag in den Pot bezahlt oder gefoldet hat, kommt der nächste Schritt. Dieses Vorgehen wiederholt sich im Normalfall so lange, bis alle Runden durch sind und die verbliebenen Poker Spieler ihre Karten zeigen (Showdown). Sollten alle Spieler bis auf eine Person ausgestiegen sein, bekommt der übrig gebliebene Spieler den Pot und das in der Regel, ohne seine Karten zeigen zu müssen. Für den Fall, dass der übrige Spieler nur ein marginales Blatt hält, bezeichnet man sein Verhalten als Bluff. Das Poker Strategie. Ein guter Pokerraum ist Titanpoker. Unser Sieger: 888Poker.